ART OF WATER V

Jetzt auf Artsy: ART OF WATER V – Eine exklusive, internationale Online-Ausstellung, die unsere wichtigste Ressource feiert. Das Wasser! Ich freue mich, dass ich mit einem Wasser-Kunst-Werk in der Rubrik ‚Photograph‘ mit dabei bin. Ein Danke an die James May Gallery!

Was nehmen Sie in dieser Wasseraufnahme wahr? Und was geht in Ihnen vor?

Beitrag#3_IMGP2118_a3_mSUR

Ich nehme beim Betrachten wahr: Ein Ohr, einen Po, ein Paar und eine Tür… und mir kommt der Gedanke, dass sich in einem Konflikt zwischen zwei Menschen erst eine Tür zur Lösung öffnet, wann man sein Gegenüber nicht gleich als Po abstempelt, sondern ihm sein Ohr schenkt und hinhört, was er tatsächlich zu sagen hat. Wem haben Sie zuletzt Ihr Ohr geschenkt? Wie lösen Sie Konflikte mit einer Person?

28. April 2021

Vom Wasser lernen: Gedanken wollen fließen!

Wasser will sich verändern, will Formen bilden, will aktiv sein. Wasser will fließen. Es ist voller Möglichkeiten, aber kann sich nur in der Bewegung entfalten. Wasser, das seine Beweglichkeit verloren hat, ist krankes Wasser.“ So Jennifer Greene vom Water Research Institute, Blue Hill/Maine.

Da ich selbst im Element Wasser immer einen guten Impulsgeber sehe, ziehe ich folgenden Transfer:
Gedanken, die ihre Beweglichkeit verloren haben, sind destruktiv und lassen uns in einer Einseitigkeit verharren. Für das Veränderliche müssen wir unser Denken verändern. Geben wir also den Gedanken Raum und Zeit sich zu bewegen – denn: Gedanken wollen sich verändern, wollen Formen hervorbringen, wollen aktiv sein. Gedanken wollen fließen. Gedanken sind voller Möglichkeiten, um gesunde Formen zu bilden.

So lade ich zu einem fließenden Denken in der Wirtschaft ein!

1618159081842

Fließendes Denken!

11. April 2021

UND: Alles ist möglich!

Es gibt viele Menschen, die haben das Gefühl, sie müssten sich in einem bestimmten Moment entscheiden. Genau sie möchte ich hier ansprechen und zu einem Spiel mit dem UND einladen: UND – Alles ist möglich!

IMGP5442_a5_001

Viel Freude beim Spiel!

23. April 2020

 

Im Zwischenraum entscheiden – eine Kunst

Der Pausenknopf ist gedrückt, weltweit, und hat uns alle in eine Art ‚Zwischenraum‘ manövriert.
Ein Raum, in dem nichts mehr so ist, wie es vorher war und zugleich alles möglich ist, was werden will. Ein Zwischen, in dem das Gestern nicht mehr das Morgen sein kann und wird.
Mit dem Reflexionsimpuls Im Zwischenraum entscheiden – eine Kunst lade ich Sie ein:
Befassen Sie sich mit dem Zwischenraum und entscheiden Sie! Jetzt!

S33_R_IMGP7258_a9_kleiner

Viel Freude im ‚Zwischenraum‘.

16. April 2020

wasser – impulse

Öffnen Sie sich für die Welt des Wassers.
Lassen Sie sich in (m)eine Wasserwelt entführen.
Wechseln Sie die Perspektive und staunen Sie.

Für Sie – von mir: meine Wasser-Kunst-Galerie

Für Sie – von mir: das Buch „wasser • Impulse“

Andere sagen:

„Ihre Fotos haben mir den Atem verschlagen, so schön sind sie. Ganz wunderbar, einmalig, ich habe solche Bilder noch nie gesehen.“

„Your art brings peace to my soul.“

„Den Metamorphosen folgend, lässt sich Ihr Zitat ,Wasser verändert ständig die Form, als hätte es ein Eigenleben…‘ vom Wasser auf meine berufliche Situation sinngemäß übertragen.“

„Water is a strong theme and you clearly understand it.“

„Ihre Bilder sind dynamisch einzigartig und kraftvoll. Sie inspirieren mich. Danke dafür.“

Artikel: Transformationen kraftvoll gestalten – mit Kommunikation

In verschiedenen Unternehmen, die sich in einer Geschäfts-Transformation befanden oder den Aufbau eines neues Geschäftsfeldes vorantrieben, war ich als Führungskraft tätig und habe den Part der übergreifenden Kommunikation verantwortet. Meine dabei gesammelten Erfahrungen und was ein optimales Vorgehen ist, habe ich 2012 auf Papier gebracht. Lesen Sie selbst im Artikel: Transformationen kraftvoll gestalten_von Eva Prietz_08Aug2012 u.a. erschienen im Dezember 2013 im Buch „Coaching – Methoden und Porträts erfolgreicher Coaches“, erhältlich bei Amazon.

Im Dialog. Mit sich und anderen.

S25_L_IMGP5463_a6

Im Zuhören liegt das Verstehen –
im Hinhören das Begreifen.
Doch erst wer versteht und begreift kann handeln –
und in einen Dialog treten.

DAS GEHEIMNIS HIERBEI LIEGT IN DER UMKEHR:

In sich hinein hören und auf sich hören,
ermöglicht erst das Begreifen seiner Selbst.
Begreife ich mein Selbst und (m)ich,
so kann ich (beg)reifen und (ver)stehen.
Wahr, klar und eindeutig.

Wo beginnt und endet Führungsverantwortung?

Sich selbst führen, um andere zu führen. Hier beginnt Führung.
In sich selbst Antworten finden, um Antwort zu geben. Hier beginnt Verantwortung.

Verantwortung übernehmen und in Führung gehen.

Wer das nicht will und sich dagegen entscheidet – für den endet Führungsverantwortung.